Programm 2016 / 2017

28.09.2016 - 19:30 SAISONERÖFFNUNG CD-Taufe

StrayMonk

StrayMonk René Mosele
28.09.2016 - 19:30 SAISONERÖFFNUNG CD-Taufe

StrayMonk

Nat Su, as
Gabriel Dalvit, as
Dominique Girod, b
Jonas Ruther, dr

Wenn es ein Projekt länger als zehn Jahre gibt, dann muss man es Band nennen. Wenn man sich in der ganzen Zeit auch noch regelmässig trifft um musikalisch in die Tiefe zu gehen und schliesslich noch die Welt bereist, dann ist dies die absolute Ausnahme in der heutigen musikalischen Welt. Beides trifft auf Straymonk zu.

„Frischer kann 'alter' Jazz nicht klingen“, so beschrieb die Schweizer Illustrierte das Erstlingswerk der Band Straymonk, die sich ganz den Kompositionen von Billy Strayhorn und Thelonious Monk verschrieben hatte. Auf der zweiten CD verarbeitete das Quartett, die Musik der grossen Basslegende und Komponisten Charlie Mingus.

Das neuste Programm widmet Straymonk sich nun selbst. Im Zentrum steht die wunderbare, neu komponierte Musik Nathanael Su's und Gabriel Dalvit's.

Web
Video

 

26.10.2016 - 19:30

Nils Wogram Nostalgia Trio

Nils Wogram Nostalgia Trio Ulla C. Binder
26.10.2016 - 19:30

Nils Wogram Nostalgia Trio

Nils Wogram, tb
Arno Krijger, hammond org
Dejan Terzic, dr

Nils Wogram gilt als einer der wichtigsten Jazzmusiker Europas. Mit seinem Orgeltrio Nostalgia featured er den warmen und fulminanten Sound der Hammond. Mit Dejan Terzic am Schlagzeug und Arno Krijger an der Hammond Orgel hat Nils Wogram zwei Musiker vereint, die Ihre Wurzeln tief in der Jazztradition haben. Von dort aus entwickeln sie ihren persönlichen Stil und wagen sich in andere anderen Musikrichtungen vor.

Die Band hat mit ihrem aktuellen Album „Nature“ gerade einen Echo gewonnen und geht mit dem durch Naturschauplätze inspirierten Programm nun auf Tournee.

Web
Video
 

23.11.2016 - 19:30 Ko-Produktion mit Unerhört! Festival

Programm tba

Programm tba
23.11.2016 - 19:30 Ko-Produktion mit Unerhört! Festival

Programm tba

21.12.2016 - 19:30

Stefan Aeby Trio

Stefan Aeby Trio Stéphanie Borcard et Nicolas Métraux
21.12.2016 - 19:30

Stefan Aeby Trio

Stefan Aeby, p
André Pousaz, b
Michi Stulz, dr

„Virtuoser Kammerjazz ohne Prahlerei, dafür mit wahren Schätzen an träumerischer und lyrischer Musik“.

So beschreibt der Journalist Eric Steiner in „La Liberte“ die Musik des Stefan Aeby Trios, welches sich durche einen starken eigenen Klang, einem echten "Bandsound" auszeichnet.

Das Repertoire des Trios besteht ausschliesslich aus Eigenkompositionen des Bandleaders. Eingangige, lyrische Melodien treffen auf sehr farbenreiche und vielfaltige Harmonien. Diese Harmonien sind sehr originell, überraschen den Zuhörer immer wieder und verbinden sich sehr gut sowohl mit den von aktueller Musik inspirierten Grooves als auch mit den rhythmisch offeneren Teilen. Es sind musikalische Reisen, persönliche und intime Stücke, welche den Zuhörer einfangen und berühren, ohne aber technische Aspekte in den Vordergrund zu stellen. Die Musik erhält dadurch eine packende Dringlichkeit.

Web
Video