Programm

Tie Drei*
15.12.2021 - 19:30

Tie Drei*

Tie Drei*
15.12.2021 - 19:30

Tie Drei*

Sonja Ott: tp, flh

Hannah Adrianna Müller: voc, viol

Johanna Pärli: bass

Das Berner Jazz-Trio TIE DREI hat mit seiner eigensinnigen Besetzung einen eigenen Stil gefunden. Ihre Musik krabbelt, spinnt, flirrt und erzählt Geschichten. Sie bewegt sich durch die Luft, fliegt, oder taucht ab in eine melancholische Unterwasserwelt. Die musikalischen Stimmen des Trios verdichten sich dabei zu einer Fülle, die an ein ganzes Orchester erinnert.Sonja Ott (Trompete), Hannah Adriana Müller (Gesang+Violine) und Johanna Pärli (Kontrabass) loten im gemeinsamen Schreibprozess die Möglichkeiten ihrer Instrumente aus, ihre Klänge verwachsen so zu einem flinken, vielförmigen Gefüge.

web

Apple Tree
26.01.2022 - 19:30

Apple Tree

Apple Tree
26.01.2022 - 19:30

Apple Tree

Silvio Cadotsch - Posaune
Gabriel Dalvit - Altsax
Albert Sanz - Piano
Dominique Girod - Bass
Jorge Rossy - Schlagzeug


«Die Musik, mit der sich drei Schweizer und zwei gebürtige Spanier, zusammengetrommelt vom Produzenten Tom Gsteiger, markante Stücke aus den Vierziger und Fünfziger Jahre und neu auch Eigenkompositionen vornehmen, ist in keinem Moment die von «Copycats».

Die Musiker verbeugen sich vor grossen Vorbildern, aber sie verbiegen sich nicht. They talk with the spirits. In sieben Versuchen über Kompositionen von Randy Weston, Benny Golson, Bud Powell, Sonny Rollins, haben sie so etwas im Sinn wie eine Elegie auf den verlorenen Be-Bop: Cadotsch mit seiner wunderbar flexiblen, nachdrücklichen und leichtfüssigen Posaune; Dalvit in einem intensiv sonoren Legato-Stil; Sanz mit seinem ebenso flüssig eloquenten wie eigenwillig widerständigen Piano; und als Basis die zurückhaltende, intelligente, immer inspirierende Rhythmik von Girod und Rossy.

Insgesamt das von Neugier diktierte Journal einer musikalischen Reise in ein fast entlegenes, fast noch vertrautes Land.» PETER RÜEDI

 

 

Kappeler / Zumthor

 

 

23.02.2022 - 19:30 Doppelkonzert

Kappeler / Zumthor

Yumi Ito Quartett
Kappeler / Zumthor
23.02.2022 - 19:30 Doppelkonzert

Kappeler / Zumthor

Vera Kappeler: Klavier

Peter Conradin Zumthor: Schlagzeug, Perkussion

Im Jahr 2010 formierte sich das Duo Kappeler/Zumthor und etablierte sich schnell als eigenständige und sorgfältig arbeitende Stimme in der Musikszene. Beide mit sehr verschiedenen Hintergründen wie Volksmusik, Jazz, Klassik, Hardcore Noise oder freie Improvisation, haben sie zusammen eine Sprache für ihre akustische Musik gefunden und neben Programmen für die Konzertbühne auch viele Cross-Media- Arbeiten für Theater, Kunst, Film und Literatur erarbeitet. Mit einer grossen Sensibilität für Klang, Form und Textur kreieren sie Stücke und instrumentale Songs, die sich weder um radikale Konzepte noch um Modeströmungen kümmern.

Das führt Kappeler/Zumthor zu Einfachheit und zeitweise wilder Melancholie, zu Platz und zu Offenheit. Auch Humor und eine kindliche Spielfreude ist Teil ihrer Musik. In kleinen, grotesken Tänzen, in sehr langsamen Wüsten-Balladen oder in Out-of-time-Grooves machen sie jene Musik, die sie in diesem ihrem Lebensabschnitt zusammen machen möchten.

Ihre erste CD „Babylon Suite“ erschien 2014 bei ECM. Eine weitere CD ist aktuell beim Label „Intakt" in Planung.

Yumi Ito Quartett

Yumi Ito - vocals, piano, composition
Ambrosius Huber - cello
Kuba Dworak - doublebass
Iago Fernandez - drums

Yumi Ito verpackt in ihrer Musik Gesellschafts-Geschichten, welche Welten gelten, egal, ob klein oder gross, hell oder düster. Dementsprechend divers klingt denn auch der Sound: ein Amalgam aus allerlei Stilen. Wirkt vertrackt, ist es aber nicht. Die japanisch-polnisch-stämmige Musikerin, Komponistin, Produzentin und Arrangeurin findet auf Basis hunderter Stunden Übung stets eine klare Linie mit Stil. Wie eine Zen-Meisterin, welche aus der Ferne das Geschehen betrachtet, einordnet und niederschreibt; klar, konzentriert und klug. Yumi Ito lebt und arbeitet in Basel, performt regelmässig auf der ganzen Welt und hat die Bühne mit Künstler*innen wie Al Jarreau, Becca Stevens und Mark Turner geteilt. Ihre eigene Kunst beinhaltet Jazz, Art-Pop, Electronica, Freie Improvisation und Neoklassik und erzählt – natürlich – stets Geschichten.

Foto: Maria Jarzyna

Ayé! Mirjam Hässig
30.03.2022 - 19:30

Ayé! Mirjam Hässig

Ayé! Mirjam Hässig
30.03.2022 - 19:30

Ayé! Mirjam Hässig

Mirjam Hässig (Voc/Ukulele)
Nicolas Bianco (Electronics/ Drums)
Manu Hagmann (Double Bass)
Julie Campiche (Harp/FX)

Eine Traumwelt, mal stürmisch, besinnlich und plötzlich eine Prise Dadaismus, das bietet Ayé! Mirjam Hässig seinen lauschenden Ohren. Das Quartett zeichnet sich durch die spezielle Besetzung mit Harfe, Kontrabass, Stimme, Ukulele und Elektronik aus. Spannende Klangwelten, poetische Bildmalerei und alternative Poparrangements führen zu dem einzigartigen Sound vo Ayé! Mirjam Hässig.

 

Matthias Spillmann Trio feat. Bill McHenry
27.04.2022 - 19:30

Matthias Spillmann Trio feat. Bill McHenry

Matthias Spillmann Trio feat. Bill McHenry Martin Studer
27.04.2022 - 19:30

Matthias Spillmann Trio feat. Bill McHenry

Matthias Spillmann - Trompete, Flügelhorn
Bill McHenry - Tenorsaxofon
Andreas Lang - Bass

Moritz Baumgärtner - Schlagzeug

Gemeinsam forschen der Trompeter aus Zürich und die Rhythmusgruppe aus Berlin der DNA ihrer Musik nach: die Kompositionen von Monk, Mingus, Ornette, Strayhorn und Ellington werden mit Hingabe und Können, Fantasie und Mut zum Risiko neu interpretiert. Im Zentrum ihres gemeinsamen Musizierens steht der persönliche Ausdruck und das lustvolle gemeinsame Erkunden neuer Territorien. Ganz roh und ungeschliffen gehen die drei Musiker zur Sache und stossen so zu deren Kern vor.

Ihr erstes Album erschien auf dem portugiesischen Label Clean Feed Records.

Zum ersten Mal stösst der US-Amerikanische Saxofonist Bill McHenry, der insbesondere durch seine Arbeit mit Paul Motian bekannt wurde, zum Matthias Spillmann Trio.

McHenry gelingt das Kunststück, mit einer durchaus traditionsverbundenen Spielform total auf klischierte Ausdrucksweisen zu verzichten. Mit nie versiegender Fantasie gilt er als einer der wenigen jüngeren Saxofonisten im neuen Jahrtausend, die eine völlig eigenständige Sprache entwickelt haben.

Web

Peter Schärli Trio
25.05.2022 - 19:30

Peter Schärli Trio

Peter Schärli Trio
25.05.2022 - 19:30

Peter Schärli Trio

Mareille Merck, g
Thomas Dürst, b
Peter Schärli, tp

Kann Jazz erfrischend und unkonventionell sein und gleichzeitg auch dem Gelegenheitshörer, der Gelegenheitshörerin gefallen? Für den Trompeter Peter Schärli kein Problem. Seit über vier Jahrzehnten setzt er sich genüsslich zwischen die Schubladen Avantgarde und Traditon. Melodiös, entspannt, transparent. Die Musik von Peter Schärli gefällt vielen Menschen, die meinen, sie mögen keinen Jazz. Das beweist auch sein Trio mit Mareille Merck und Thomas Dürst. Ein grossartiges Hör- und Sehvergnügen. (Pirmin Bossart)